Reinhard Meyer
Stadtverbandsvorsitzender
Liebe Besucherinnen und Besucher auf der Homepage des CDU Stadtverbandes Pr. Oldendorf

Ganz herzlich begrüße ich Sie auf unserer neu gestalteten Internetseite.

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen politischen Themen in Preußisch Oldendorf, zum Vorstand des CDU Stadtverbandes einschließlich der Jungen Union, zum Rat und der CDU Fraktion, den Ausschüssen, zu den sachkundigen Bürgern sowie zur Arbeit des Seniorenbeirates.

Wir möchten Sie umfassend über unsere politische Arbeit in der Stadt Preußisch Oldendorf informieren. Ebenso über die Aktivitäten der CDU im Kreis, im Land NRW und auch im Bund.

Hierzu nutzen Sie bitte die eingerichteten Verlinkungen zu den betreffenden Sparten bzw. zu den jeweiligen CDU Mandatsträgern.

Sie können mit uns aber auch in Kontakt treten und Fragen, Meinungsäußerungen und Wünsche übermitteln. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Viel Freude beim Lesen unserer Homepage.

Herzliche Grüße

Ihr

Reinhard Meyer

Vorsitzender des CDU Stadtverbandes




 
14.07.2016
Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Bürgernähe

Nach der Wahl des verjüngten Vorstands des Stadtverbands Preußisch Oldendorf wurden im Rahmen der regelmäßigen Sitzungen des geschäftsführenden Vorstands die wichtigsten Ziele und Handlungsebenen der CDU Preußisch Oldendorf definiert.

Hierbei legen wir besonderen Wert darauf auch jüngeren Menschen die politische Arbeit näher zu bringen ohne die Verbindung zur Basis und den älteren Mitgliedern und deren wichtige Erfahrung zu verlieren.

Digitalisierung
Die Einbindung von Social Networks wie Facebook, Twitter, Instagram, Snapshot, usw. spricht vor allem jüngere Menschen an und wird daher umso wichtiger. Alle Bereiche des täglichen Lebens werden immer mehr durch die Digitalisierung beeinflusst. Auch der Stadtverband Preußisch Oldendorf stellt sich dieser Herausforderung und richtet die politische Arbeit danach aus. Dies umfasst z.B. die Unterstützung des freien WLAN in Preußisch Oldendorf und die Kommunikation über die sozialen Netzwerke.

Wirtschaftliche Entwicklung Preußisch Oldendorf
Wir setzen uns für die Verbesserung der Infrastruktur und verkehrstechnischen Anbindung Preußisch Oldendorfs ein. Beispiele dafür sind die Ortsumgehung B65 und L557 und das herausstellen der Bedeutung des Hafen Getmold für Preußisch Oldendorf als wichtiger Güterumschlagsplatz. Außerdem wollen wir Handlungsbedarf aber auch Potenziale im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung aufzeigen. Dazu wurde u.a. eine Wirtschaftsförderungs-AG gegründet, welche sich mit Grundsatzthemen auseinandersetzt.

Transparente Haushaltspolitik
Die CDU Preußisch Oldendorf unterstützt alle notwendigen Maßnahmen zur Konsolidierung des städtischen Haushalts. Dabei setzen wir besonders auf Transparenz und nachhaltige Haushaltspolitik. Für eine erfolgreiche Stadtpolitik ist es unerlässlich einen ausgeglichenen Haushalt auszuweisen, denn nur so können alle notwendigen Aufgaben der Kommune finanziert werden.

Integration von Migranten

Die CDU Preußisch Oldendorf unterstützt und engagiert sich direkt bei der Integration von Migranten. Persönliches Engagement jedes Einzelnen für dazu notwendigen Maßnahmen, wie z.B. Deutschkurse, wird gefördert.

Bürgernähe
Die politische Arbeit der CDU Preußisch Oldendorf ist geprägt von dem Willen bürgernahe Politik zu machen. Dazu gehört Transparenz über politische Entscheidungen und die Einbeziehung aller Bürger in die politische Willensbildung. Dies wird durch Veranstaltungen über wichtige Themen in Preußisch Oldendorf wie z.B. über die infrastrukturelle Anbindung erreicht.


Der Vorstand der CDU Preußisch Oldendorf

weiter

20.06.2016
Parteitag beschließt Leitantrag „Vorwärtsgang für Nordrhein-Westfalen“
Mit 93,4 Prozent hat der Parteitag der CDU Nordrhein-Westfalen Armin Laschet als Vorsitzenden bestätigt. „Ich bedanke mich für das große Vertrauen. Dieses Ergebnis gibt Rückenwind. Gemeinsam schaffen wir den Wechsel für Nordrhein-Westfalen“, so Laschet nach seiner Wahl. In einer fulminanten Rede hatte Laschet die Delegierten zuvor auf den bevorstehenden Wahlkampf eingeschworen. Insbesondere bei den Themen Wirtschaftskraft, Bildung, Innere Sicherheit und Finanzen offenbare die Landesregierung eklatante Schwächen. Gute Politik zeige sich darin, dass man die richtigen Prioritäten setze. Die rot-grüne Landesregierung verliere sich dagegen im Kleinklein. „Rot-Grün hat keine Ideen, keine Lösungen und, wie es scheint, auch keine Lust mehr“, so Laschet.
Quelle: Kirstin Korte MdL  

10.06.2016
Armin Laschet und Steffen Kampeter kritisieren rot-grüne Landesregierung
Die CDU Minden-Lübbecke geht mit zwei Kandidatinnen in den Landtagswahlkampf 2017. Für den Wahlkreis 89 haben die Vertreter der CDU aus Minden und Porta Westfalica der Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Kirstin Korte mit überwältigender Zustimmung das Vertrauen ausgesprochen und ihr den Weg für eine erneute Kandidatur zur Landtagswahl 2017 geebnet. „Ich freue mich sehr über dieses deutliche Ergebnis. Mit diesem Rückenwind gehe ich gestärkt und noch optimistischer in den Landtagswahlkampf. Wir brauchen hier in NRW einen Wechsel, dafür setze ich mich weiter ein“, so Korte nach der Nominierung. Im Wahlkreis 88 setzte sich in einer von den Vertreterinnen und Vertretern mit Spannung erwarteten Wahl Bianca Winkelmann aus Rahden gegenüber dem Mitbewerber Dr. Henning Vieker aus Espelkamp durch. In ihrer Rede vor den Anwesenden aus dem Lübbecker Altkreis ging sie insbesondere darauf ein, wie sehr schlechte landespolitische Entscheidungen in Düsseldorf den ländlichen Raum vor Ort treffen können. „Ich möchte dabei sein, wenn die CDU es besser macht“, lautete eine ihrer zentralen Aussagen.

CDU Deutschlands CDU-NRW CDU Minden-Lübbecke Deutscher Bundestag
Angela Merkel Steffen Kampeter MdB Friedhelm Ortgies MdL CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Elmar Brok MdEP Angela Merkel bei Facebook Stadt Pr. Oldendorf
© CDU Stadtverband Preußisch Oldendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.39 sec. | 35296 Besucher